Die richtigen Fenster schonen die Umwelt und Ihren Geldbeutel

Wer bei der Errichtung seines Heims wahrhaftig Energie sparen möchte, hat unterdessen etliche unterschiedliche Wege. Die Wärmepumpe im Souterrain oder die Fotovoltaikanlage auf dem Ziegeldach zählen zu den traditionellen Methoden. Eine zusätzliche Möglichkeit arbeitet mit der richtigen Luftzufuhr des Gebäudes, sodass im Sommer in keinster Weise zusätzliche Kühlmöglichkeit und in der kalten Jahreszeit gar keine traditionelle Heizungsanlage benötigt wird.

Kommt ein angebrachter Wärmedämmschutz der Fenster und der übrigen Fassade sowie des Daches, des Haussockels und des Kellers hinzu, besitzt man ein Passivhaus. Selbige Bauweise ist dazu konzepiert, aus passiven Energiequellen hinlänglich Wärmeenergie zu empfangen. Derbei spielen beispielsweise die geeigneten Kunststofffenster eine wichtige Rolle. Eventuell sollte man sich überlegen, ob man nicht neue Fenster kaufen sollte.

Weiterlesen

Kamin nachträglich einbauen – möglich aber kompliziert

Die teuren Preise für Öl und Gas machen den Einbau eines Kamines wieder sinnvoll. Der Brennstoff Holz ist ein umweltfreundlicher und zudem noch preiswerter Brennstoff. Moderne Brennwerttechnik ermöglicht eine hohe Ausnutzung des Brennmaterials bei geringer Belastung für die Umwelt. Der nachträgliche Einbau eines Kamins erfordert neben einer Öl- oder Gasheizung einen eigenen Schornsteinzug, der ebenfalls nachträglich eingebaut werden kann.

Beim Einbauen müssen einige Richtlinien eingehalten werden, der Abstand zu Möbeln, zur Rückwand sowie der Strahlungsbereich ist nach DIN-Vorgaben zu beachten. Das Ofenrohr sollte maximal 2-3 Meter lang sein und nicht mehr als 2-3 Bögen haben, damit sich nicht zu viel Ruß absetzt.

Die richtige Wahl

Bei der Auswahl des Kamins sollte man einen Fachmann oder den zuständigen Schornsteinfeger beratend hinzuziehen. Die Heizleistung und die Größe des Raumes bestimmen dabei die Größe des Kamins. Der Kamin selbst wird als Bausatz angeboten und ist ohne große Probleme leicht selbst aufzubauen. Eine stabile Bodenplatte ist Voraussetzung für einen guten Stand.

Weiterlesen

Ein passendes Gartentor zu jedem Garten

Ist man Hausbesitzer dann sollte man sein Anwesen und seine Privatsphäre schützen. Schnell stehen Verkäufer und andere Menschen vor der Tür. Eine solche Situation kann man als Eigenheimbesitzer vermeiden. Kaufen Sie sich eine Gartentür oder Hoftor. Mit einem Gartentor können Sie fremde Blicke und fremde Besucher vom Eigenheim fernhalten. Möchte man nur die Einfahrt zum Anwesen abgrenzen und nicht gleich das gesamte Anwesen, dann kann man Gartentüren oder Einfahrtstore verwenden.

Einfahrtstore und die etlichen Möglichkeiten

Möchten man sein Grünstück vollständig sichern, dann könnte man die Zaunanlage mit Einfahrtstoren sichern. Diese Tore bekommt man jedoch in etlichen Ausführungen, was wiederum dieAuswahl erschwert. Man hat die Möglichkeit die Gartentore in den Materialien Holz oder Metall zu nutzen. Auf vielen fachkundigen Internetseiten findet man weitere Tipps zum Thema Zaun und Tor, auch preislich lohnt es sich dort zu stöbern.

Sowohl das Material Holz als auch das Metallmaterial bieten vorteilhafte Eigenschaften und nachteilige Eigenschaften. Bei der Auswahl sollten diese Torbeschaffenheiten im Gedächtnis bleiben. Wir möchten Ihnen gerne helfen die etlichen Modelle an Gartentoren und Türen besser zu verstehen und zu beleuchten.

Weiterlesen

Ein Hochbeet nur aus Gabionen

Das Gabionen-Hochbeet mit Kräutern und Gemüse

Durch ihre vielfältige Einsetzbarkeit lassen sich Gabionen fast überall eingliedern. Ein „Musst du gesehen haben“ sind die Sitzgelegenheiten, die mit ihnen errichtet werden können und an hübschen Ecken für Entspannung sorgen. Zudem sind Gabionen sehr beliebt als Zaunelemente. Die Steinkörbe können auch einzeln im Gartenzaun mit eingebunden werden. Eine Attraktion sind sie neben der Gartentür als Gabionen Ansatz. Hervorragend eignen sie sich auch innerhalb des Nutzgartens für den praktischen Gebrauch. Jeder der sich näher über Gabionen informieren möchte, kann dies zudem auf diversen Seiten Im Internet tun.

Jeder Hobbygärtner kann es bestätigen, ein Hochbeet ist positiv für den Rücken. Sehr gut gedeihen in einem Hochbeet mediterrane Kräuter. Sie sind auch für Kräuter geeignet, die zahlreiche Nährstoffe benötigen. Oftmals gedeihen sie in einem Hochbeet aus Gabionen besser als auf klassischen Böden. Das Gleiche ist für Gemüse zu verzeichnen. Hier kann sogar eine frühere Ernte erfolgen.

Weiterlesen